Bildungssysteme im Vergleich - Interkultureller Austausch zur Hochschuldidaktik von Deutschland und China.

Sprache wählen:

Konzept Concept 

Konzept

Der Workshop ist als interkultureller Austausch zu Lehr- und Lernbedingungen in der Hochschule im jeweiligen Land konzipiert. Hierzu wird der Gruppe chinesischer Teilnehmer/innen eine deutsche Lerngruppe, bestehend aus wissenschaftlichen und studentischen Mitarbeiter/innen zur Seite gestellt. Rund um einen moderierten Diskussionsprozess lehr- und lerntheoretischer Zusammenhänge und hochschuldidaktischer Möglichkeiten soll Raum für einen gegenseitigen Austausch "auf Augenhöhe" aller Beteiligten geschaffen werden und damit der Rahmen für Diskussion und Reflektion unterschiedlicher Erfahrungen, Sichtweisen, Traditionen und Werten.

Alle grundlegenden theoretischen Konzepte werden auf der Basis eines systemisch-konstruktivistischen Leitbildes der Erwachsenenbildung, Prinzipien des aktivierenden, selbst gesteuerten Lernens, der Projektarbeit und Kompetenzorientierung eingeführt. Hierzu wird durchweg mit problembasierten und auf Selbststeuerung ausgerichteten Lehr- und Lernformen gearbeitet, so dass sich Erkenntnisse auf der Ebene von eigenem Erleben vertiefen können.

Der Workshop unterteilt sich in einen Aufenthalt in Deutschland und in China. Zehn Tage wurden in Deutschland absolviert und fünf Tage in Shanghai am Sino-German College of Technology der ECUST.

Workshop in Deutschland

Der Aufenthalt der chinesischen Professor(inn)en in Deutschland soll einen Diskurs fernab der Einbindung in die alltäglichen Aufgaben und Verpflichtungen ermöglichen.
Die modern ausgestattete Nordsee-Akademie Leck nahe der dänischen Grenze bietet in idyllischer Lage nicht nur die Möglichkeit, sich auf die Diskussion und Reflexion hochschuldidaktischer Konzepte einzulassen, sondern ermöglicht auch zahlreiche Exkursionen in das Umland. Auf Ausflügen an die Nord- und Ostsee, nach Hamburg, Flensburg und Kopenhagen können Land und Leute hautnah erlebt werden.

Ein Besuch der Universität Flensburg gewährt erste Einblicke in die deutsche Hochschullehre einer Universität. An der Fachhochschule Lübeck wird im Rahmen einer Lehrveranstaltung für ausländische Studierende ein Einblick in die dortige Lehre ermöglicht und anschließend mit den Lehrenden ein fachdidaktischer Diskurs weitergeführt. Weitere am deutsch-chinesischen Studienmodell beteiligte Lehrende stehen im Workshop für einen Erfahrungsaustausch zur Verfügung.

Workshop in Shanghai

Klicken für größere Ansicht

Der zweite Teil des Workshops findet direkt am Sino-German College der ECUST in Shanghai statt. Hier werden nochmals mit der Vor-Ort-Erfahrung der deutschen Teilnehmer/innen gezielt kulturelle Unterschiede thematisiert. Darüber hinaus werden die Lerninhalte aus Deutschland vertieft und vor dem Hintergrund der Integration in die verschiedenen Lehrveranstaltungen diskutiert. Die Umsetzung der Ideen erfolgt direkt in den Vorlesungen und wird auf eigenen Wunsch der Professor(inn)en begleitet und mit einem anschließenden konstruktiven Feedback abgeschlossen.

Exkursionen in Shanghai und in das Umland fördern auch hier das Verständnis für kulturelle Besonderheiten.